Gepostet vonElke Schmalfeld

Logo- / Signet-Entwicklung

Ein Signet oder ein Logo repräsentiert Sie und Ihr Unternehmen. Es ist genauso individuell wie Ihr Gesicht. Es soll die richtigen Assoziationen beim Kunden wecken und Sie / Ihr Unternehmen unverwechselbar machen. Es ist eines der wichtigsten Bestandteile des Corporate Design. Es soll langfristig eingesetzt werden und zum Image der Firma passen. Daher ist es schon beim Design des Logos wichtig, sich genau mit dem Unternehmen, seinen Zielen und seiner Positionierung zu beschäftigen. Nur so kann man ein Logo entwicklen, das wirklich zur Firma passt und sie wirklich repräsentiert. Ein Logo hat...

Mehr

Touchpoint

Ein Berührungspunkt, die einen Betrachter zum Interessenten und schließlich zum Käufer macht. Ein Touchpoint ist beispielsweise ein Plakat, ein Werbe-Mailing, ein Fernseh-Werbespot oder ein Banner auf einer Website. Es ist wichtig, dass ein Kunde an jedem Touchpoint einen einheitlichen Markenauftritt erlebt. Nur so kann die Marketing-Strategie ihr volles Potential entfalten. Erfolgreiche Strategie In der Beratung identifizieren wir zunächst alle Touchpoints, an denen Ihre Zielgruppe mit Ihrer Marke / Ihrem Produkt in Berührung kommt. Dann werden wir ein Konzept entwickeln, wie diese...

Mehr

Marketing Mix

Marketing Mix

Für Ihren Unternehmenserfolg ist es besonders wichtig, dass Sie Ihren richtigen Marketing-Mix finden und umsetzen. Mit ein paar Flyern und einer Homepage alleine ist es meist nicht getan! Marketing Mix: von 4 P auf 10 P: Die klassische Lehre der „4 P“ s (Produkt, Preis, Distribution (Place) und Werbung (Promotion) wurde zwischenzeitlich auf momentan 10 P s ausgeweitet. Diese behandeln jeweils eigene Themen und haben auch die aktuellen Entwicklungen wie Social Media im Blick. Das kann ich für Sie bzw. Ihr Unternehmen tun: Produktpolitik (Product) Zeigen Sie, was Sie bieten z.B....

Mehr

Customer Journey

Den Weg, den ein Kunde „geht“, bevor er oder sie die Kaufentscheidung trifft, wird als „Customer Journey“ (Die Reise des Kunden) bezeichnet. Beispielsweise sieht die Kundin einen Banner auf einer Website, blättert im Katalog, sieht einen Werbespot und in der U-Bahn ein Plakat. Alle diese Punkte auf der Reise (siehe auch Touchpoints) tragen dazu bei, dass die Kundin schließlich das Produkt kauft.

Mehr

AIDA

AIDA ist die Abkürzung für „Attention“ – „Interest“ -„Desire“ – „Action“. Der Begriff stammt aus dem Verkauf und wurde 1898 von Elmo Lewis geprägt. Die einzelnen Stufen hierbei sind: A = Attention = Aufmerksamkeit hier gilt es, die Aufmerksamkeit der Betrachters zu erreichen. I = Interest = Interesse Hat man die Aufmerksamkeit, kommt der zweite Schritt des AIDA-Modells: Jetzt wird Interesse geweckt. D = Desire = Wunsch der Wunsch nach dem angebotenen Produkt wird geweckt A = Action = Aktion Jetzt muss die Aktion folgen, z. B. ein...

Mehr