Marketing-Begriffe

Touchpoint

Ein Berührungspunkt, die einen Betrachter zum Interessenten und schließlich zum Käufer macht. Ein Touchpoint ist beispielsweise ein Plakat, ein Werbe-Mailing, ein Fernseh-Werbespot oder ein Banner auf einer Website. Es ist wichtig, dass ein Kunde an jedem Touchpoint einen einheitlichen Markenauftritt erlebt. Nur so kann die Marketing-Strategie ihr volles Potential entfalten. Erfolgreiche Strategie In der Beratung identifizieren wir zunächst alle Touchpoints, an denen Ihre Zielgruppe mit Ihrer Marke / Ihrem Produkt in Berührung kommt. Dann werden wir ein Konzept entwickeln, wie diese...

Mehr

Marketing Mix

Marketing Mix

Für Ihren Unternehmenserfolg ist es besonders wichtig, dass Sie Ihren richtigen Marketing-Mix finden und umsetzen. Mit ein paar Flyern und einer Homepage alleine ist es meist nicht getan! Marketing Mix: von 4 P auf 10 P: Die klassische Lehre der „4 P“ s (Produkt, Preis, Distribution (Place) und Werbung (Promotion) wurde zwischenzeitlich auf momentan 10 P s ausgeweitet. Diese behandeln jeweils eigene Themen und haben auch die aktuellen Entwicklungen wie Social Media im Blick. Das kann ich für Sie bzw. Ihr Unternehmen tun: Produktpolitik (Product) Zeigen Sie, was Sie bieten z.B....

Mehr

Customer Journey

Den Weg, den ein Kunde „geht“, bevor er oder sie die Kaufentscheidung trifft, wird als „Customer Journey“ (Die Reise des Kunden) bezeichnet. Beispielsweise sieht die Kundin einen Banner auf einer Website, blättert im Katalog, sieht einen Werbespot und in der U-Bahn ein Plakat. Alle diese Punkte auf der Reise (siehe auch Touchpoints) tragen dazu bei, dass die Kundin schließlich das Produkt kauft.

Mehr

AIDA

AIDA ist die Abkürzung für „Attention“ – „Interest“ -„Desire“ – „Action“. Der Begriff stammt aus dem Verkauf und wurde 1898 von Elmo Lewis geprägt. Die einzelnen Stufen hierbei sind: A = Attention = Aufmerksamkeit hier gilt es, die Aufmerksamkeit der Betrachters zu erreichen. I = Interest = Interesse Hat man die Aufmerksamkeit, kommt der zweite Schritt des AIDA-Modells: Jetzt wird Interesse geweckt. D = Desire = Wunsch der Wunsch nach dem angebotenen Produkt wird geweckt A = Action = Aktion Jetzt muss die Aktion folgen, z. B. ein...

Mehr

Above-the-line Kommunikation

Mit dem Begriff „Above the line“ werden die klassischen Werbe- und Marketingmaßnahmen bezeichnet, die eine große Menge an Menschen erreichen, also z.B. Fernsehwerbung, Radio, Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften, Plakate, aber auch breite Streuung in Sozialen Netzwerken oder auf Twitter. Ein besonders Kennzeichen ist die breite Streuung. Die Ansprache ist eher allgemein gehalten und nicht individuell auf den einzelnen zugeschnitten, wie es zum Beispiel bei Direktwerbung der Fall ist. Ziel ist es, einen hohen Bekanntheitsgrad aufzubauen und z.B. über ein neues Produkt zu...

Mehr

Below-the-line Kommunikation

Als Below-the-line Maßnahmen bezeichnet man die nicht-klassischen Werbe- und Marketingmaßnahmen, wie zum Beispiel Verkaufsförderung und PoS-Aktionen (Aktionen am Point of Sale, also z.B. in einem Geschäft.) Die Zielgruppen, also die Kunden (oder zukünftigen Kunden) werden direkt und gezielt angesprochen. Bekannte Beispiele sind Verkostungen im Supermarkt, Gewinnspiele in der Fußgängerzone oder Aktionen auf der Messe. Zum Below-the-line Marketing zählen also die Maßnahmen, bei denen die Kunden gezielt, direkt und persönlich angesprochen werden. Es gehört auch dazu: Sponsoring,...

Mehr